Presse

+ + + Aktion „Schirm auf“ + + +

Von links: Karin, Ela, Klaus,Monika, Doro, Eugen, Käthe und hinter der Kamera Michael.

Am Donnerstag, 30. April 2020, sind Künstlerinnen und Künstler des BBK Aachen/Euregio e.V. dem Aufruf „Schirm auf“ der Initiative des Theaters 99ArtBewegt und Akut gefolgt und haben sich mit aufgespanntem Schirm vor der Schaufenstergalerie für ein gemeinsames Photo getroffen. Mit diesem Photo-Beitrag unterstützt der Berufsverband Bildender Künstler die dringenden Forderungen an Land und Bund bzgl. geeigneter Soforthilfemaßnahmen für kulturschaffende Solo-Selbständige.

#kulturimregen #soforthilfekultur #emptyseats #kulturtrotzcorona #kulturerhalten #isolation #artistsoninstagram #soloselbstständigen #covid_19 #bbkaachen #bbkeuregio

Kleine Galerie – BBK-Aachen
Käthe Loup und Michael Zöphel vor den fertig beklebten Scheiben der kleinen Galerie.

Der Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Aachen/Euregio e.V. (BBK Aachen/Euregio e.V.) hat am Standort Schaufenstergalerie, Adalbertsteinweg 123 cd, die Aktion „Culture Shutdown – Künstler am Abgrund“ gestartet. 

In großen Lettern wird auf die von der Corona-Krise existentiell betroffenen Bildenden Künstler*innen aufmerksam gemacht.

Bedingt durch den von den Corona-Maßnahmen geschlossenen Ausstellungs- und Kulturbetrieb verschlimmert sich die ohnehin schon schlechte wirtschaftliche Lage vieler Bildender Künstler*innen und stellt sie teilweise vor kaum zu bewältigende existenzielle Probleme.

Hilfsprogramme werden vorzeitig beendet und treiben viele Künstler*innen in die Sozialhilfe. Die Aktion „Culture Shutdown – Künstler am Abgrund“ weist eindringlich auf die Not der selbstständigen und freiberuflichen Kunstschaffenden hin.

Nach dem Shutdown wird es für alle weitergehen.

So hoffen wir, dass Kunst, Kultur und die, die sie erschaffen, nach dieser Krise noch in der finanziellen Lage sein werden, als Katalysatoren in einer demokratischen und pluralistischen Gesellschaft wirken zu können.

Auch wenn Kunst und Kultur im aktuellen Shutdown nur sehr eingeschränkt ihre Beiträge zur gesellschaftlichen Wertedebatte einbringen können, entstehen zeitgleich neue kreative Formen, Kultur auch unter Krisenbedingungen zu schaffen und zugänglich zu machen.

Doch wer bezahlt sie?

Vorstand BBK Aachen/Euregio e.V.

Schaufensteraktion in unserer Galerie

Nachfolgend der Artikel aus der Aachener Zeitung vom 16. April 2020 den Ingrid Peinhardt-Franke verfasst hat, mit Helga Palmisano als Gesprächspartnerin.

Jahresausstellung – unruhige Zeiten

Unruhige Zeiten - Presse“></a></p>
				
							</div>
		</div>
	</div>
	<div class=

Jahresausstellung – unruhige Zeiten

Elena Starostina – Presse

Aachener Nachrichten 17.05.2018
Goldglänzende Mosaike des Doms werden zu Lichtbotschaften
Von: Ingrid Peinhardt-Franke

Aachen. Vor allem die Symbolik im Inneren des Doms interessiert die aus St. Petersburg stammende Malerin Elena Starostina, die sich seit zwölf Jahren mit Aachens prominentestem Bauwerk künstlerisch auseinandersetzt. Während die Aktionen zur 40-jährigen Zugehörigkeit zum Unesco-Weltkulturerbe vor allem auf das Bauwerk gerichtet sind, lenkt sie den Blick konkret auf Religion, Spiritualität und Symbolik.
weiterlesen